Forschung/Lehre


Termine

2.4. 19: Vortrag zum Thema "Krieg und Körpergedächtnis: Eine Pilotstudie zu den Auswirkungen körperzentrierter Arbeit auf die Agency und psychosoziale Befindlichkeit geflüchteter Frauen" an der Universität Hildesheim. Gründungsworkshop Transfer Flüchtlingsforschung, Erfahrungen und Reflexion. In Kooperation mit der PH Heidelberg

28.-29.6. 19: Seminar "Embodiment und körperorientierte Ansätze", Evangelische Hochschule Freiburg.

Forschungsprojekte

Als Wissenschaftlerin habe ich mich intensiv mit Prozessen der Aufarbeitung der Vergangenheit nach politischen Konflikten und insbesondere dem Thema Traumatisierung durch politische Gewalttaten befasst. Insbesondere setze ich mich mit den Auswirkungen autoritärer Staaten auf die Handlungsfähigkeit bzw. Ohnmacht und Apathie von Individuen auseinander.

Aktuelle Forschung zu den Auswirkungen autoritärer Herrschaft, von Konflikt, Krieg und Flucht auf das Körpergedächtnis. Agency, Kinesphere und Raumverhalten von Geflüchteten
In Kooperation mit der Katholischen Hochschule, Freiburg, Prof. Mone Welsche.

Erste Ergebnisse wurden bei der Tagung Körper-Kontakt in der Sozialen Arbeit in Bern und im psychosozialen Zentrum in Weil a. Rh. im Herbst 2018 vorgestellt.
Vorträge zum Thema Embodiment und Trauma auf Konferenzen zu den Themen „Rethinking Violence, Reconstruction and Reconciliation“ in Indianapolis/USA, „Transgenerational Trauma: Communal Wounds and Victim Identities“ in Amman/Jordanien, sowie angesichts des 20- jährigen Jubiläums des Traumazentrums Refugio in München.

Erste Forschungsergebnisse werden in folgendem Artikel dargestellt werden: Schlee, Beatrice/Welsche, Mone: "Does the body tell the political story? The impact of war and flight on the agent bodies of refugee women in Germany", in: „Case Studies in Embodied Research Methods ein, hrsg. v. Jennifer Tantia. London: Routledge 2020.
Mein Dank gilt daMigra, Invia und von Südwind e.V., die die Forschungstätigkeit unterstützen.

Aktuell laufendes Studienprojekt an der Evangelischen Hochschule, Freiburg, von Prof. Sabine Allwinn: Evaluation körperbezogener Kurse für Menschen in prekärer Lebenssituation.

Seit 1998 bin ich als Gastdozentin an verschiedenen Universitäten und Hochschulen in Deutschland (Evangelische Hochschule Freiburg, Pädagogische Hochschule Freiburg, Universität Freiburg, Rostock, Heidelberg, Marburg) und Jordanien (German-Jordanian University) tätig, u.a. zum Thema Körperwissenschaft in Verbindung zur Sozialen Arbeit. Ich betreue Bachelorarbeiten von StudentInnen des Liberal Arts and Sciences Program des University College Freiburg (UCF).

© 2016-2019 based on a purchased template by Acrontum GmbH & modified by trugschluss & with ♥ Kirby CMS